Reformiertes Gesangbuch

Lieder zum Geniessen und Mitsingen
weihnachtsweg-station07<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-meilen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>114</div><div class='bid' style='display:none;'>2463</div><div class='usr' style='display:none;'>36</div>
musik-perlen2_www<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-meilen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>121</div><div class='bid' style='display:none;'>2551</div><div class='usr' style='display:none;'>36</div>
Das reformierte Gesangbuch ist neben der Bibel das wichtigste Andachtsbuch in der reformierten Kirche. Die jetzige Fassung stammt von 1998 und enthält über 800 Lieder.

Früher hatten reformierte Lieder meist sehr viele Strophen, enthielten fast eine Predigt. Heute hat es auch Taizélieder und Kanons mit wenig Text im Gesangbuch.
Wir haben einige ganz verschiedene Lieder ausgewählt, darunter viele bekannte. Das geläufigste haben wir sogar ein zweites Mal aufgenommen, in einer neuen Fassung. Aber auch sonst werden Sie da und dort vielleicht überrascht von neuen Tönen.

Sie finden immer links eine Instrumentalversion und rechts eine mit Gesang. Wählen Sie diejenige, die Sie besser unterstützt beim Singen und Meditieren.
Viel Vergnügen!
Pfr. Daniel Eschmann

–––––
Gesang: Flurina Ruoss, Ernst Buscagne, Agnes Suszter, Daniel Eschmann
Orgel(n) und Piano: Barbara Meldau,
Saxofon(e), Melodica, Windcontroller, Riq: Daniel Eschmann
Querflöte: Agnes Suszter
Tonaufnahmen: Daniel Eschmann

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Lob und Dank

Großer Gott, wir loben dich, 247
Orgel

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

» Meditation von Pfr. Marc Heise

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Grosser Gott wir loben dich, neu interpretiert, 247
Piano, Sopran- und Altsaxophon

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

1. Grosser Gott, wir loben dich;/ Herr, wir preisen deine Stärke./ Vor dir neigt die Erde sich/ und bewundert deine Werke./ Wie du warst vor aller Zeit,/ so bleibst du in Ewigkeit.

2. Alles, was dich preisen kann,/ Kerubim und Serafinen,/ stimmen dir ein Loblied an;/ alle Engel, die dir dienen,/ rufen dir stets ohne Ruh/ «Heilig, heilig, heilig!» zu.

3. Heilig, Herr Gott Zebaot,/ heilig, Herr der Himmelsheere,/ starker Helfer in der Not!/ Himmel, Erde, Luft und Meere/ sind erfüllt von deinem Ruhm;/ alles ist dein Eigentum.
–––––
Text: Ignaz Franz (1768) 1771 nach «Te Deum laudamus» 4. Jh. / AöL 1973/1978
Melodie: Wien um 1774 / Leipzig 1819
Satz: GB 1891 / GB 1941 / GB 1952


» Meditation von Pfr. Marc Heise

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Wach auf mein Herz und singe, 568
Orgel

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

1. Wach auf, mein Herz, und singe/ dem Schöpfer aller Dinge,/ dem Geber aller Güter,/ dem treuen Menschenhüter.

8. Sprich Ja zu meinen Taten,/ hilf selbst das Beste raten;/ den Anfang, Mitt und Ende,/ ach Herr, zum Besten wende.

9. Mich segne, mich behüte,/ mein Herz sei deine Hütte,/ dein Wort sei meine Speise,/ bis ich gen Himmel reise.
–––––
Text: Paul Gerhardt 1647
Melodie: Nikolaus Selnecker 1587 / Johann Crüger 1649
Satz: nach Nikolaus Selnecker 1587 und Bartholomäus Gesius 1603


» Meditation von Pfr. Daniel Eschmann

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Nun danket alle Gott, 233
Orgel

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

1. Nun danket alle Gott/ mit Herzen, Mund und Händen,/ der grosse Dinge tut/ an uns und allen Enden,/ der uns von Mutterleib/ und Kindesbeinen an/ unzählig viel zugut/ bis hierher hat getan.

2. Der ewigreiche Gott/ woll uns in unserm Leben/ ein immer fröhlich Herz/ und edlen Frieden geben/ und uns in seiner Gnad/ erhalten fort und fort/ und uns aus aller Not/ erlösen hier und dort.

3. Lob, Ehr und Preis sei Gott/ dem Vater und dem Sohne/ und Gott dem Heilgen Geist/ im höchsten Himmelsthrone,/ ihm, dem dreieinen Gott,/ wie es im Anfang war/ und ist und bleiben wird/ so jetzt und immerdar.
–––––
Text: Martin Rinckart (um 1630) 1636 nach Jesus Sirach 50,22–24
Melodie: Leipzig (um 1630) 1636 (Martin Rinckart?) / Johann Crüger 1647
Satz: nach Johann Crüger 1647


» Meditation von Pfr. Jacqueline Sonego Mettner

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Gott ist gegenwärtig, 162
Orgel

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

1. Gott ist gegenwärtig./ Lasset uns anbeten/ und in Ehrfurcht vor ihn treten./ Gott ist in der Mitte./ Alles in uns schweige/ und sich innigst vor ihm beuge./ Wer ihn kennt,/ wer ihn nennt,/ schlag die Augen nieder;/ gebt das Herz ihm wieder.

4. Luft, die alles füllet,/ drin wir immer schweben,/ aller Dinge Grund und Leben,/ Meer ohn Grund und Ende,/ Wunder aller Wunder:/ Ich senk mich in dich hinunter./ Ich in dir,/ du in mir,/ lass mich ganz verschwinden,/ dich nur sehn und finden.

5. Du durchdringest alles;/ lass dein schönstes Lichte,/ Herr, berühren mein Gesichte./ Wie die zarten Blumen/ willig sich entfalten/ und der Sonne stillehalten,/ lass mich so/ still und froh/ deine Strahlen fassen/ und dich wirken lassen.
–––––
Text: Gerhard Tersteegen 1729
Melodie: Joachim Neander 1680
Satz: nach Joachim Neander 1680 und Zürich 1727


» Meditation von Pfr. Daniel Eschmann

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Durch die Zeiten

Morning has broken, 533
Piano, Wind-controller, Flöte

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

1. Morning has broken like the first morning./ Blackbird has spoken like the first bird./ Praise for the singing, praise for the morning,/ praise for them, springing fresh from the Word.

2. Sweet the rain’s new fall, sunlit from heaven,/ like the first dewfall on the first grass./ Praise for the sweetness of the wet garden,/ sprung in completeness where his feet pass.

3. Mine is the sunlight, mine is the morning,/ born of the one light Eden saw play./ Praise with elation, praise ev’ry morning/ God’s recreation of the new day.
–––––
Text: Eleanor Farjeon 1931
Melodie: gälisches Volkslied 19. Jh. / 1888 / Irland geistlich 1919


» Meditation von Pfr. Daniel Eschmann

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Am Morgen will ich singen, 50
Orgel

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

1. Am Morgen will ich singen/ im Licht, das du mir schenkst./ Den Tag möcht ich verbringen,/ wie du mein Leben denkst./ Der Abend wird verstehen,/ wie du die Welt gedacht./ Und singend werd ich sehen/ dein Licht in meiner Nacht.

2. Die Freude lässt erkennen,/ woher die Welt entstand./ Und was wir Wahrheit nennen,/ find ich in deiner Hand./ Die Werke deiner Hände/ verstehe ich im Lied./ Und wenn ich dich nicht fände,/ du findest, wer dich flieht.

3. Dir wird kein Feind entrinnen./ Kein Freund verfehlt dein Licht./ Du wirst die Welt gewinnen/ durch Liebe und Gericht./ Du richtest im Verzeihen./ Im Felde sprosst die Saat:/ Wir wachsen und gedeihen,/ bis deine Ernte naht.
–––––
Text: zu Psalm 92 Georg Schmid 1990
Melodie: nach Bartholomäus Gesius 1605
Satz: nach Michael Praetorius 1610
Rechte: Theologischer Verlag Zürich, Zürich (T)


» Meditation von Pfr. Marc Heise

………………………………………………………………………………………………………………………………………

Herr bleibe bei uns, 604
Orgel, Flöte, Altsaxophon

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

Herr, bleibe bei uns;/ denn es will Abend werden,/ und der Tag hat sich geneiget.
–––––
Text: Lukas 24,29
Melodie: Albert Thate 1935
Satz: Martin Heim 1998


» Meditation von Pfr. Marc Heise

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Ein Tag der sagt’s dem andern, 755
Piano, Melodica

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

Ein Tag, der sagt dem andern,/ mein Leben sei ein Wandern/ zur grossen Ewigkeit.
–––––
Text: Gerhard Tersteegen 1745
Melodie: Pierre Jacot 1937


» Meditation von Pfr. Jacqueline Sonego Mettner

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Wechselnde Pfade, 699
Piano, Altsaxophon

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

Wechselnde Pfade,/ Schatten und Licht:/ Alles ist Gnade,/ fürchte dich nicht.
–––––
Text: baltischer Hausspruch
Melodie: Gerhard Kronberg 1946


» Meditation von Feyna Hartmann

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

In der Erde ruht die Saat, 541
Orgel

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

1. In der Erde ruht die Saat;/ segne, Gott, der Hände Tat./ Rufe sie ins goldne Licht,/ dass sie stark die Scholle bricht.

2. Sende gnädig zum Gedeihn/ Regen, Wind und Sonnenschein./ Wende ab mit Vaterhand/ Hagel, Fluten, Sturm und Brand.

3. In der Erde ruht die Saat;/ segne, Gott, der Hände Tat./ Stell als Hüter, Herr der Welt,/ deine Wächter um das Feld.
–––––
Text: Fritz Woike 1930
Melodie: Böhmische Brüder, Prag 1541 / Nürnberg 1544


» Meditation von Pfr. Daniel Eschmann

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Klage und Passion

Herzliebster Jesu, 440
Orgel, Wind-controller

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   


1. Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen,/ dass man ein solch scharf Urteil hat gesprochen?/ Was ist die Schuld, in was für Missetaten/ bist du geraten?

2. Du wirst gegeisselt und mit Dorn gekrönet,/ ins Angesicht geschlagen und verhöhnet,/ du wirst mit Essig und mit Gall getränket,/ ans Kreuz gehenket.

4. Wie wunderbarlich ist doch diese Strafe./ Der gute Hirte leidet für die Schafe;/ die Schuld bezahlt der Herre, der Gerechte,/ für seine Knechte.

5. Der Fromme stirbt, der recht und richtig wandelt,/ der Böse lebt, der wider Gott misshandelt;/ der Mensch wird frei und ist dem Tod entgangen,/ Gott wird gefangen.
–––––
Text: Johann Heermann 1630
Melodie: Johann Crüger 1640
Satz: nach Johann Crüger 1640


» Meditation von Pfr. Daniel Eschmann

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Bitte um Segen und Frieden

Vater unser im Himmelreich, 287
Orgel, Altsaxophon

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

1. Vater unser im Himmelreich,/ der du uns alle heissest gleich/ Brüder sein und dich rufen an/ und willst das Beten von uns han,/ gib, dass nicht bet allein der Mund;/ hilf, dass es geh von Herzensgrund.

5. Gib uns heut unser täglich Brot,/ des man bedarf zur Leibesnot;/ behüt uns, Herr, vor Krieg und Streit,/ vor Seuchen und vor teurer Zeit,/ dass wir in gutem Frieden stehn,/ der Sorg und Geizes müssig gehn.

6. All unsre Schuld vergib uns, Herr,/ dass sie uns nicht betrübe mehr,/ wie wir auch unsern Schuldigern/ ihr Schuld und Fehl vergeben gern./ Zu dienen mach uns all bereit/ in rechter Lieb und Einigkeit.
–––––
Text und Melodie: zu Matthäus 6,9–13 Martin Luther (um 1538) 1539
Satz: Michael Praetorius 1609


» Meditation von Pfr. Jacqueline Sonego Mettner

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Hinne ma tov uma naim, 88
Klarinetten

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

Hinne ma tov uma naim/ schewet achim gam jachad./ Hinne ma tov/ schewet achim gam jachad.
Schön ist’s, wenn Brüder und Schwestern/ friedlich beisammen wohnen./ In Gemeinschaft/ finden wir Gottes Frieden.
–––––
Text: Psalm 133,1
Melodie: aus Israel


» Meditation von Pfr. Daniel Eschmann

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Dona nobis, 334
Piano

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

Dona nobis pacem, pacem;/ dona nobis pacem./ Dona nobis pacem,/ dona nobis pacem./ Dona nobis pacem,/ dona nobis pacem.
Übersetzung (nicht singbar): Gib uns Frieden.
–––––
Text: aus dem Agnus Dei der Messe 4. Jh.
Melodie: Herkunft unbekannt


» Meditation von Pfr. Daniel Eschmann

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Traditionelle Weihnachtslieder

Aufgenommen im Dezember 2020
» Texte zum Downloaden

Stille Nacht, 412
Orgel, Oberstimme Alt Sax

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   


………………………………………………………………………………………………………………………………………

O du fröhliche, 409
Orgel, Oberstimme Sopran Sax


…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Vom Himmel hoch, da komm ich her, 394
Orgel und kleine Glöckchen



…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Es ist ein Ros entsprungen, 399
Blockflöte und Cembalo

Instrumentalversion                                                      Gesangversion
   

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Kommet ihr Hirten, 414
Sopran Sax, Orgel-Schalmeiregister



…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Uf em Feld i de Nacht, 424
kleine Orgel



…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Hört der Engel helle Lieder = Les anges dans nos campagnes, 418
Klavier und Melodica



…………………………………………………………………………………………………………………………………………

In dulci jubilo, 384 (kleine Orgel)



…………………………………………………………………………………………………………………………………………