Videoproduktion «sonntagsgedanken online»

Wieviel Arbeit steckt hinter einer 12 Minuten YouTube-Filmproduktion?
2_film_1 (Foto: Petra Steiner)
2_fim_3 (Foto: Petra Steiner)
2_film_2 (Foto: Petra Steiner)
Um ein YouTube-Video herzustellen, sind eine gründliche Vorbereitung ebenso unabdingbar, wie ein gut gedrehter Film und ein präziser Filmschnitt am Ende der Produktion. Dank der Einweisung von Hobbyfilmer Dieter Rahm, eigneten sich alle Beteiligten in kürzester Zeit neues Fachwissen an.

Vorbereitung

Zunächst mussten sich die Pfarrpersonen und Musiker auf das neue Medium Film einstellen. Im Gottesdienst werden Wort und Musik vor einem lebendigen Publikum, dessen Reaktionen unmittelbar wahrnehmbar sind, zum Ausdruck gebracht. Dieser lebendige Teil fehlt bei einem Filmdreh. Das erforderte schon im Vorhinein – insbesondere bei den Texten – eine anderes Herangehensweise. Darüberhinaus musste auch noch ein kleines Drehbuch (Filmscript) erarbeitet werden, damit allen Beteiligten klar war, welcher Drehort und welche Einstellungen für den Dreh vorgesehen waren.

Auf Seiten von Pfr. Daniel Eschmann, Pfrn. Jacqueline Sonego Mettner und Pfr. Sebastian Zebe bedeutete das eine Vorbereitungszeit von 6 bis 8 Stunden.
Kantor Ernst Buscagne und Musikerin Barbara Meldau waren mit Vorbereitungen und Proben – je nach Auftritt solo oder im Duett – 4 bis 12 Stunden beschäftigt.


…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Dreh

dreh_270x210 (Foto: Hans Haemmig)
Sobald Pfarr- und Musikteam startklar waren, konnte der eigentliche Filmdreh erfolgen. Ursprünglich standen Überlegungen im Raum, dass jede Pfarrperson ihr eigenes Video selbst drehen solle. DIeser Ansatz wurde schnell als unrealistisch verworfen. Das Sigristenteam übernahm diesem Part und trug somit zu einem gelungenen Endergebnis bei.

Die Drehdauer war unterschiedlich. Aussenaufnahmen waren zeitintensiver und mussten gelegentlich wiederholt werden, das nicht vorgesehene Motorengeräusche von vorbeifahrenden PKWs störende Nebengeräusche verursachten.


Insgesamt dauerte ein Dreh zwischen 2 und 4 Stunden.

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Schnitt und Upload

Sorgfältig mussten zum Schluss alle Einstellungen zu einem kompletten Film zusammengefügt werden. Das gesamte Filmmaterial von 2 bis 4 Stunden Drehzeit wurde gesichtet.
Wo setzen wir eine Überblendung?
Wie lange soll diese dauern?
Auf welche Teile können wir verzichten?
Das waren die zentralen Fragen, die beim Schneiden aufkamen. Am Ende wurden die besten Teile zu einem 12 minütigen YouTube-Film zusammengestellt und auf unserer Homepage veröffentlicht.

Diese Arbeit dauerte zwischen 6 bis 12 Stunden.

…………………………………………………………………………………………………………………………………………


» sonntagsgedanken online nochmal gucken

» Massnahmenpacket während des Lockdowns