11.2. Winterreihe – Kunsthausführung

23-02_winterreihe Kopie (Foto:  istock / Maharyta Marko)
Kunsthausbesuch
Führung mit Kunsthistorikerin Madeleine Witzig
Zeit und Erlebnisse prägen Menschen. Künstler*innen bringen mit ihren Arbeiten die Zeit, in der sie leben zum Ausdruck. Sie lassen Ihre Werke für die Nachwelt sprechen. Sie lassen ihre Werke für die Nachwelt sprechen. Oft kann die Epoche anhand der Bilder nachvollzogen werden und es lässt sich eintauchen in eine gelebte, manchmal in eine zukünftige Zeit.

Madeleine Witzig – einigen schon von früheren Führungen bekannt – ist Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin. Sicher wird es ihr auch diesmal wieder gelingen, uns einige von ihr ausgewählte Werke zum Thema Zeit in spannender Weise näherzubringen.

Samstag, 11. Februar 2023
11.00 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang altes Kunsthaus


Anmeldung:
» ebe.frank@bluewin.ch oder per SMS 079 365 74 76

Eintritt und Führung:Fr. 15.–

.................................................................................................................
Nächste Termine:

Theologie und Zeit
Vortrag Prof. Dr. Ralph Kunz

Die ökumenische Winterreihe erwartet den Theologieprofessor Dr. Ralph Kunz, Professor für Praktische Theologie an der Universität Zürich, der nach seiner 1. Augustrede 2021 erneut nach Meilen kommt.

Zeit beschäftigt die Theologie seit langer Zeit, denn sie hat die Ewigkeit im Sinne. Prof. Dr. Ralph Kunz wird zu folgenden Fragen Stellung nehmen: Was muss man sich unter «ewiges Leben» vorstellen? Wie reden wir glaubwürdig über Zukunftshoffnung? Warum hat der Zeitgeist ein Problem mit der Ewigkeit?

Kurzbiographie
Der 1964 in Bülach geborene und seit 2004 als Ordinarius an der Universität Zürich beschäftigter Theologieprofessor Ralph Kunz forscht zur Geschichte und Gegenwart der evangelisch-reformierten Gottesdiensttradition und somit auch zu neuen Gottesdienst- und Predigtformen.

Mittwoch, 1. März 2023
19.45 Uhr, Kirchenzentrum Leue, Kirchgasse 2


.................................................................................................................

Medizin und Zeit: «Was macht die Zeit mit uns?»
Vortrag von Prof. em. Dr. med. Daniel Hell

Was ist Zeit? Damit haben sich grosse Denker und Wissenschaftler immer wieder neu auseinandergesetzt, ohne sich ganz einig zu werden. Im Wesentlichen lässt sich eine physikalische Zeit und eine Erlebenszeit unterscheiden. Die erste geht von Strecken im Raum aus, die zum Beispiel ein Uhrzeiger durchläuft. Die andere Betrachtungsweise sucht im Inneren des Menschen nach einem Bewusstsein von Zeit und unterscheidet zum Beispiel Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges.

Physikalische und die Erlebenszeit decken sich nicht. Eine Minute kann ewig lang, eine Stunde nur ganz kurz erfahren werden. Wie kommt es dazu? Und was trägt dazu bei, dass die einen Menschen mehr in der Vergangenheit, andere mehr in der Gegenwart oder in der Zukunft leben?

Professor Daniel Hell gibt uns einen kurzen Einblick in die Geschichte der Zeit aus philosophischer und naturwissenschaftlicher Perspektive. Vor allem aber veranschaulicht er mit Beispielen den unterschiedlichen Umgang mit Zeit aus seiner langjährigen Tätigkeit als Psychiater und Psychotherapeut. Denn das Erleben der Zeit ist auch von psychischen Problemen und Erkrankungen abhängig. Das hat therapeutische Konsequenzen.

Kurzbiographie
Prof. em. Dr. med. Daniel Hell war von 1991 bis 2009 Ordinarius für klinische Psychiatrie an der Universität Zürich sowie Direktor an der psychiatrischen Universitätsklinik Zürich und von 2009 bis 2014 Leiter des Kompetenzzentrums Depression & Angst an der Privatklinik Hohenegg. Aktuell ist er in eigener Praxis und als Stiftungsrat der Stiftung Hohenegg tätig.

Prof. em. Dr. med. Daniel Hell hält regelmässig Vorträge und gibt Interviews. Zudem hat er zahlreiche Fachtexte, Artikel und Bücher publiziert. Im Jahr 2022 erschien sein neuestes Buch: «Das Selbst in der Krise – Krise des Selbst»


Mittwoch, 8. März 2023
19.45 Uhr, Kirchenzentrum Leue, Kirchgasse 2