Bewegendes JUVEM-Konzert

Unknown-6 (Foto: Dieter Rahm)
Notruf für eine Generation
Eindrücke und Gedanken einer Konzertbesucherin
Just zum Abschluss der Klimakonferenz in Sharm El-Sheikh wurde in der vollen reformierten Kirche Meilen am Sonntag, 20. November ein Notruf für unseren Planeten und für die junge Generation laut.

Auf sehr hohem künstlerischen Niveau führte JUVEM, das Junge Vokalensemble Kantorei Meilen, sein Programm «Zerrissen» auf. Musik und Texte ergänzten sich zu einem herzzerreissenden Mahnruf an unsere Gesellschaft. Die Texte der Lieder und Lesungen stammten aus biblischen Psalmen und Gedichten von Hilde Domin und Margaret Atwood. Die Musik von Felix Mendelssohn-Bartholdy, David Sandström und Cecilia McDowell wurde von den jungen Stimmen himmlisch vorgetragen; Dirigent Ernst Buscagne erzeugte mit dem Chor eine enorme Intensität.

Es zerreisst einem fast das Herz zu bedenken, ob diese jungen Menschen, am Anfang ihres Erwachsenenlebens, noch Grund zum Singen haben werden. Und ob ihre Kinder, falls sie dann noch zu erwünschen sind, wohl in einer Welt ohne Vögel und Grillen aufwachsen müssen.
Es ist höchste Zeit, unsere Komfortzonen zu verlassen und uns im persönlichen Umfeld und in der Politik für eine Umkehr einzusetzen. Auch wenn das liebgewonnene Gewohnheiten zerreisst. Es ist fünf nach zwölf.

Feyna Hartman, ehem. Kirchenpflegerin
Zerrissen – JUVEM-Konzert im November
21.11.2022
7 Bilder
Fotograf/-in
Dieter Rahm