Unser Grüner Güggel

22-11-gg  (Foto: Petra Steiner)
Wofür steht der Grüne Güggel?

Umweltmanagement | Grüner Güggel … tönt bekannt, aber was ist er genau?
Es geht um Umwelt, aber es geht in der Kirche um noch mehr: die Erhaltung der Schöpfung!
Schon 2010 fasste die Idee einer «Umweltinitiative» in der Reformierten Kirche Meilen Fuss. Ein Team von Freiwilligen mit Pfr. Benjamin Stückelberger fing an, ein Inventar von energetischen Verbesserungen zu erstellen und diese auch umzusetzen. Während einiger Jahre wurde eine wöchentliche Schöpfungsandacht durchgeführt. Jedes Jahr im September findet der Schöpfungsgottesdienst statt.

Erste zertifizierte Schweizer Kirchgemeinde

Mit der Zertifizierung 2015 als erste Kirchgemeinde in der Schweiz wurde es ernst. Die Plakette ziert auch heute den Eingang der Kirche, um zu bezeugen, dass wir in allen Umweltbereichen, von Energie bis Mobilität, Fortschritte gemacht haben.

Nach der ersten «low hanging fruit», wie dem Umstellen auf Ökostrom und dem Drosseln der Brunnen bei der Kirche (500 m3 Wasser im Jahr!), kam die Knochenarbeit: Aus dem Aktivitätenprogramm, einzusehen auf der Homepage, ist ersichtlich, was in den vergangenen Jahren gemacht wurde. So beziehen wir heute 20‘000 kWh pro Jahr von Meilemer Dächern. Unter den Mitarbeitenden wird der Güggel überzeugt mitgetragen.

Bei der heutigen Energieknappheit versuchen wir noch sparsamer mit Energie umzugehen. Damit Sie im Gottesdienst nicht frieren müssen, hat die Kirchenpflege verschiedene Massnahmen geprüft. Heute stehen grosse Brocken bevor, die energetisch viel bringen, aber auch Zeit und Geld kosten: der «Fernwärmeverbund Untere Kirchgasse» wird in dieser Legislatur vorangetrieben, massgeblich von unserer Kirche.

Für die interessante Arbeit im Grünen-Güggel-Team sind neue engagierte Freiwillige von Herzen willkommen!
Feyna Hartman, Umweltbeauftragte

» Weitere Informationen