Das PercussionProject konnte starten

Collage_PercussionProject_18.03.2021 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Flurina&nbsp;Ruoss)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-meilen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>50</div><div class='bid' style='display:none;'>2564</div><div class='usr' style='display:none;'>38</div>
Das Percussionproject des Gospelchores Meilen hat begonnen.
Auf der Suche nach nicht singenden Wegen uns musikalisch auszudrücken, haben wir die Perkussionsinstrumente der reformierten Kirchgemeinde Meilen entstaubt.
Flurina Ruoss
Das Percussionproject des Gospelchores Meilen hat begonnen.
Singen ist leider weiterhin aus pandemischen Gründen verboten. Auf der Suche nach anderen Wegen uns musikalisch auszudrücken, haben wir die Perkussionsinstrumente der reformierten Kirchgemeinde Meilen entstaubt. Natürlich darf noch nicht in grossen Gruppen geprobt werden. Aber wenn man nur schon zu viert einen Bossa Nova Rhythmus mit Shaker, Claves, Trommel und Triangel zum Klingen bringen kann, ist der Coronaalltag für einen Moment vergessen.
Nach monatelangem Proben über Zoom geniessen alle den direkten menschlichen und musikalischen Kontakt.
Wir hoffen, dass wir an den Gottesdiensten am 23. Mai und 27. Juni mit allen PerkussionistInnen mitwirklichen können.