21.6. Brot & Rosen

Brot & Rosen<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-meilen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>8</div><div class='bid' style='display:none;'>1849</div><div class='usr' style='display:none;'>7</div>
Atem der Hoffnung

Musikalische Meditation
Sven Angelo Mindeci, Akkordeon
Jacqueline Sonego Mettner und Daniel Eschmann, Wort

Sonntag, 21. Juni 2020
17.00 Uhr, reformierte Kirche Meilen

Kollekte: Zürcher Stiftung für psychisch Kranke








Wer hofft ist jung
Wer könnte atmen ohne Hoffnung
Dass auch in Zukunft Rosen sich öffnen
Ein Liebeswort die Angst überlebt


So schreibt die grosse Rose Ausländer in ihrem Gedicht «Hoffnung II». In diesen Zeiten voller Unsicherheiten und Veränderungen brauchen wir Hoffnung, eine Hoffnung, die einem Atem gibt und die Kraft, mit den Unsicherheiten zu leben und nach dem zu suchen, was uns solidarisch und zufrieden leben lässt.

Die Freude, wieder in echt Gottesdienste und die musikalische Meditation «Brot & Rosen» zu feiern ist gross und führt dazu, dass wir diesmal zu zweit Gedichte und Psalmen vortragen und zum Gebet einladen.

Der wunderbare Akkordeonist Sven Angelo Mindeci bringt mit seinem Instrument den «Atem der Hoffnung».

Wir laden alle Interessierten herzlich ein.
Jacqueline Sonego Mettner und Daniel Eschmann


Nächste Brot & Rosen: Sonntag, 25. Oktober 2020